Für manche Aufgaben braucht es mehr Druck, und zwar immer dann, wenn mit Baumaschinen und besonderen Werkzeugen gearbeitet wird. Für solche Fälle hat Caterpillar das System High Flow entwickelt, das üblicherweise mehr als 98 Liter in der Minute bei 230 Bar liefert. Erhöhte Hydraulikleistung benötigt der Galabauer Asmus Service Haus & Garten aus Quickborn, um etwa mit Backenbrecherschaufel und für den Winterdienst mit Schneeschild und Streuer zu arbeiten. Damit wird sein Cat Radlader 908M zu einem Multifunktionsgerät, das über das ganze Jahr ausgelastet ist und mit dem sich der Familienbetrieb neue Anwendungen erschließen konnte, die vorher nicht auf dem Schirm waren.

Mit der Backenbrecherschaufel können nun Pflastersteine gebrochen und dann gleich auf der Baustelle wieder als Unterbau eingebaut werden. Früher wurden sie erst auf dem Betriebsgelände gelagert und dann teuer entsorgt. Das fällt nun weg – genauso die Transporte zur Deponie. Mit der Aufbereitung von Pflastersteinen ist die Funktion des Laders nicht ausgeschöpft, der auf den Gartenbaustellen umfassende Ladeaufgaben mit seiner Schaufel übernehmen muss. Wenn in den Wintermonaten witterungsbedingt die Baumaschinen eigentlich eine Zwangspause einlegen müssten, weil nichts an Gartenarbeit für sie anfällt, hat die Baumaschine bei Asmus Service Haus & Garten keine Sendepause, sondern das Unternehmen übernimmt für Kommunen rund um Quickborn Aufgaben im Winterdienst. Dafür wurde in ein Schneeräumschild und in einen Streuer investiert, die Zeppelin in der Kombination als Winterpaket anbietet. „Damit ist durchgehend eine Auslastung sichergestellt“, so Markus Asbree, Verkaufsrepräsentant von der Zeppelin Niederlassung Hamburg, der den Galabauer betreut und berät.

Durch die Backenbrecherschaufel hat sich die Tätigkeit erweitert. | Fotos: Asmus Service Haus & Garten

Mit den Kosten runterzugehen: Das gab für Unternehmer Peter Asmus per se den Ausschlag, seinen Maschinenpark, bestehend aus einem 1,8-Tonnen-Minibagger und einem 2,8-Tonnen-Telehandler sowie einem Sechs-Tonnen-Radlader, umzustellen. Die Altgeräte nahm Zeppelin in Zahlung und tauschte sie gegen neue Technik aus – konkret einen Cat Mikrobagger 300.9D, einen Cat Minibagger 301.8 und einen Cat Radlader 908M. „Sie sind vielseitiger einsetzbar. Der Radlader ist eine Nummer größer und so ergeben sich für uns mehr Möglichkeiten, die Baumaschine bestmöglich zu nutzen, indem wir sie mit mehreren Anbaugeräten kombinieren können“, erklärt der Unternehmer Peter Asmus. Seinem neuen Minibagger wies er ebenfalls zusätzliche Aufgaben zu: Mit einem Separatorlöffel stellt dieser Komposterde her, die er aus gehäckseltem Grünschnitt und Mutterboden mischt. „Das ist ein einfaches Beispiel, welche Möglichkeiten neben klassischen Aushubarbeiten ein Bagger sonst noch alle übernehmen kann und die es einem Betrieb ermöglichen, sich breiter aufzustellen“, so Markus Asbree.

Der Minibagger der neuen Generation besitzt eine kraftstoffsparende Load- Sensing-Hydraulik mit elektronisch geregelter Axialkolben-Verstellpumpe, deren großer Ölvolumenstrom von 66 Litern pro Minute schnelle Arbeitstakte gewährleistet. Die Kompaktmaschine bringt für ihre Größe hohe Grab- und Hubkräfte sowie starke Antriebskraft für hydraulische Anbaugeräte wie den Separatorlöffel mit sich. Um die Einsatzvielfalt zu steigern, ist ab Werk eine kombinierte Einweg-/Zweiweg-Zusatzhydraulik installiert – auch das begünstigt wiederum vielseitige Anwendungen, wie sie der Galabauer benötigt.

Eine Entscheidung hat den Betrieb auch im Hinblick auf die Auslastung weitergebracht, weil Geräte nicht mehr gemietet werden, sondern sich eigene Maschinen flexibler einsetzen lassen. Außerdem gab ein Unternehmensberater neue Impulse im Hinblick auf weitere Optimierung. Peter Asmus besorgte sich Container, die er anbieten will, um das Entsorgungsgeschäft zusätzlich anzukurbeln. Außerdem bietet er BigBags, auf Norddeutsch Schietsäcke an, die Kunden befüllen können und die dann von seinem Betrieb abgeholt und entsorgt werden.

Peter Asmus hat sich mit seiner Frau Christina 2015 selbstständig gemacht und den Galabaubetrieb gegründet. Eigentlich ist er als gelernter Bäckermeister und Konditor ein Quereinsteiger. Sein Wissen rund um die grüne Branche hat er sich durch Weiterbildung angeeignet. Von ihrem Wohnsitz aus startete das Unternehmerpaar mit nur einem Fahrzeug ihr Geschäft, das sich um Gartenplanung, Neugestaltung von Gärten, Garten- und Baumpflege, Pflasterarbeiten, Mauerbau und Zaunbau sowie Hausmeisterservice dreht. In kurzer Zeit ging es damit schnell voran: Heute werden zehn Mitarbeiter beschäftigt – der Bruder von Peter Asmus und die Schwester, ihr Bruder sowie der Vater von Christina Asmus sind mittlerweile ebenfalls mitinvolviert, wie es für einen Familienbetrieb häufig gang und gäbe ist, dass Familienmitglieder mitarbeiten. „Mein Mann engagiert sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr. Da hat er ein großes Netzwerk und es spricht sich schnell rum, dass wir alles aus einer Hand für Hauseigentümer, Gewerbe, Industrie und Kommunen sowie Hausverwalter anbieten“, so Christina Asmus.

Januar-Februar 2021

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here