Wer sich morgens auf den Weg zur Baustelle begibt, sollte sein Smartphone nicht vergessen, um erreichbar zu sein und mobil auf Daten und alle Informationen zugreifen zu können, die er für seine Arbeit braucht. „Kurzum auf den Punkt gebracht: Wer sein Smartphone dabeihat, hat auch alle seine Baumaschinen immer griffbereit“, meint Bernhard Tabert, Zeppelin Produktmanager für das Flottenmanagement. Denn mobil sein, Baumaschinendaten immer und überall abrufen zu können, hierauf ausgerichtet ist die Cat App. Die Anwendung wurde auf der bauma 2019 vorgestellt und nun für den deutschen Markt ausgerollt. Sie stellt Baumaschinendaten rund um das Flottenmanagement Vision Link zur Verfügung. Alle Cat Baumaschinen, die mit einer Product-Link-Box (Cat-Telematik- Box) ausgerüstet sind und Daten senden, werden in der mobilen Anwendung angezeigt. Damit haben Kunden jederzeit den vollen Zugriff auf ihre Maschinendaten.

 In der deutschen Baubranche dominieren mittelständische Betriebe, die meist von Familien geführt werden. „Oftmals sitzt der Inhaber noch selbst mit auf der Baumaschine, muss von dort aus das ganze Geschäft organisieren und mehrere Baustellen mit Baumaschinen gleichzeitig steuern“, beschreibt Bernhard Tabert die Situation. Für ihn, aber auch für Bauleiter und Poliere, die den Einsatz von Baumaschinen managen und mehrere Baustellen leiten müssen, ist die App gedacht. Zur weiteren Zielgruppe gehören Werkstattmitarbeiter, die wissen müssen, wo eine Baumaschine steht, um sie auf den Baustellen zu reparieren.

Die App kann im Apple App Store oder Google Play Store unter der Eingabe von „Caterpillar Fleet“ heruntergeladen werden und läuft auf dem Betriebssystem Apple iOS oder Google Android. Nach dem Download der App muss sich der Nutzer in der App registrieren. Aufgrund der erfassten GPS-Position wird der zuständige Cat Händler gleich ermittelt und zugeordnet. Wichtig ist, vollständig seine Kontaktdaten einzutragen und sich einen Benutzernamen und ein Passwort zu vergeben. „Nur, wenn das alles komplett ist, kann Zeppelin dem neuen Nutzer seine Maschinen richtig zuordnen“, so Bernhard Tabert. Bei den angezeigten Kompaktmaschinen ist die mobile Anwendung sieben Jahre kostenfrei. Im Fall von Standard- und Großgeräten ist die kostenlose Benutzung auf zwölf Jahre ausgelegt. Das Ganze gilt ab Verkaufsdatum. „Die App ist inklusiv mit dabei, wenn Kunden eine Cat Baumaschine erwerben. Warum also nicht einfach mal ausprobieren? Wer wie Caterpillar und Zeppelin Technologie verkaufen will, muss auch Technologie leben und Anwendern die modernen Möglichkeiten ebenfalls anbieten“, so Tabert. Wer eine iWatch besitzt und die App installiert hat, kann dort ebenfalls auf Informationen wie Standorte und Betriebsstundenzähler zugreifen. Eine ganze Reihe an Informationen lassen sich auf mobilen Endgeräten anzeigen. So wird der exakte Standort der Maschinen dargestellt. Über das Symbol Karte erscheint eine Landkarte mit den eingesetzten Baumaschinen. Die Karte lässt sich vergrößern oder verkleinern. Ausgewählt werden können einzelne Geräte oder eine Listenansicht aller Baumaschinen. Angezeigt werden kann auf der App deren Betriebsstundenzähler, aber auch wie viele Betriebsstunden eine Maschine am Tag gelaufen ist und wie hoch der Leerlaufanteil ist. Abgerufen werden kann der Kraftstoffverbrauch einer Woche oder des letzten Tages. Oftmals müssen die Fahrer ein Tankbuch führen, wenn getankt wurde. Kunden können nun einfach die Daten in der App mit dem Tankbuch vergleichen, ob die Verbrauchswerte mit den Litern übereinstimmen, die getankt wurden. Eine andere Information, welche die App bietet, ist der Füllstand des Tankinhalts. „Damit können Anwender einschätzen, ob sie noch einen Tankwagen extra bestellen müssen oder damit warten können, bis die Betankung mehrerer oder aller Geräte erfolgen kann. So spart man sich Kosten, wenn der Tankwagen nicht doppelt anrücken muss“, erklärt der Spezialist für das Flottenmanagement.

Die Menüführung der Cat App ist intuitiv. Anwender bekommen einen schnellen Überblick und müssen dafür nicht im Büro am Rechner sitzen, sondern erhalten von unterwegs Informationen über die aufgezeichneten Betriebsdaten. Sie können mobil den Maschinenzustand überwachen und Wartungsaufgaben managen. Ersatzteile lassen sich über die Anbindung an das Zeppelin Kundenportal direkt bestellen.

„Die App will Bauunternehmen unterstützen, Ausfallzeiten durch Suchen zu vermeiden, um Betriebsabläufe zu optimieren“, fasst der Zeppelin Produktmanager die Vorteile zusammen. Relevante Informationen wie Standort und Zustand der Maschinen sind jederzeit abrufbar, sodass schneller auf Fehlermeldungen reagiert und die Verfügbarkeit erhöht werden kann. Auf YouTube gibt es ein Video unter „Cat App deutsch“, das die Vorteile der mobilen Anwendung zeigt. Für die Installation auf dem Smartphone die Kamera des Smartphones auf den QR-Code halten und die App installieren. Im Anschluss auf der Startseite auf „Einstieg/Erstanmeldung“ gehen und sich registrieren. Dann werden dem Benutzer seine Baumaschinen zugewiesen.

Juli -August 2021

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here