Zeppelin Rental unterstützt Kommunen und Behörden im Kampf gegen das Coronavirus (Covid-19). Die schnelle Ausbreitung der Pandemie fordert temporär zusätzlichen Raum und erschließt somit neue Einsatzzwecke für Raum- und Sanitärsysteme. Mit modularen Raumsystemen von Zeppelin Rental konnten deshalb sehr kurzfristig mehrere sogenannte Corona-Testzentren in Süddeutschland realisiert werden. In verschiedenen Städten und Gemeinden in Bayern und Baden-Württemberg entstanden so innerhalb weniger Stunden Drive-in-Testzentren, in denen sich Betroffene direkt aus dem Auto heraus auf eine Virusinfektion testen lassen können. Dank seiner bundesweiten Abdeckung ist das Unternehmen schnell und unkompliziert in der Lage, entsprechende Lösungen flächendeckend bereitzustellen.

Die Corona-Pandemie ist vor allem eine Herausforderung für die medizinischen Einrichtungen. Im Zuge der Erweiterung von Klinikkapazitäten stellte Zeppelin Rental Sanitäreinrichtungen wie Duschmodule und lieferte umfangreiches Equipment für die Beleuchtung und Beheizung sowie zur Absicherung des Geländes und zur Steuerung der Personenströme. „Als uns die ersten Anfragen für modulare Raumsysteme mit Corona-Bezug erreichten, haben wir sofort reagiert. Wir sind dankbar, in dieser Krisenzeit eine nützliche Stütze für Kommunen und Kliniken zu sein. Das gesamte Team der Abteilung Raumsysteme ist unheimlich stolz, dass alle Projekte von der Anfrage bis zur Realisierung in so kurzer Zeit umgesetzt werden konnten“, so Albrecht Münter, Leiter Produktbereich Raumsysteme bei Zeppelin Rental. „Auch Zoll und Grenzpolizei vertrauen verstärkt auf unsere zuverlässigen Modullösungen.“ Zeppelin Rental stellt demnach an vier Grenzübergängen nach Frankreich Raummodule zum Schutz vor Wind und Wetter zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here