EISLINGEN (SR). Sein Markenzeichen ist ein gerader Monoblockausleger: Damit erzielt der neue Cat Kettenbagger 336FLN der CK Abbruch und Erdbau GmbH eine größere Reichweite als ein Standardausleger. „So können wir noch bis zu zwei zusätzliche Meter mehr gewinnen und mehr aus der Maschine herausholen“, erklärt Markus Christadler, geschäftsführender Gesellschafter der Abbruch- und Erdbaufirma aus Eislingen in Baden-Württemberg, warum er für seinen ersten Cat Kettenbagger im Maschinenpark diese Konfiguration wählte. Insbesondere die werkseitige Ausrüstung war entscheidend, dass erstmals ein Kettenbagger aus dem Zeppelin Lieferprogramm dort Einzug hielt und nun Seite an Seite mit einem Cat Mobilbagger M320F sowie den beiden Cat Laderaupen 953C und 963D eingesetzt wird.

2017, Prädestiniert für den Abbruch, CK Abbruch und Erdbau GmbH, Cat Kettenbagger 336FLN
Markus Christadler (rechts), geschäftsführender Gesellschafter, bestellte bei Joachim Fuchs (links) von der Zeppelin Niederlassung Böblingen ein umfassendes Paket an Abbruchausrüstung.

Der gerade Monoblockausleger ist jedoch nicht die einzige Besonderheit, welche die Baumaschine für den Abbrucheinsatz prädestiniert. Das Unternehmen bestellte bei der Zeppelin Niederlassung Böblingen ein umfassendes Paket an Abbruchausrüstung. Hierzu zählen verschiedene Schutzvorrichtungen an neuralgischen Bauteilen, die durch harte Einsätze für gewöhnlich stark beansprucht und in Mitleidenschaft gezogen werden. So bekam der Cat 336FLN einen durchgehenden Laufrollenschutz und Kettenabstreifer. Die Unterzüge wurden durch einen seitlichen Rammschutz verstärkt. Auch die Löffelzylinder wurden von dem Baumaschinenlieferanten entsprechend geschützt. Der Stiel wurde mit einem Anprallschutz versehen. Außerdem wurde eine Hubbegrenzung nach unten eingebaut. „Bei einem Bagger mit gestrecktem Monoblockausleger muss man entsprechende Vorkehrungen treffen, dass die Baumaschine beim Schwenken mit den Hubzylindern nicht der Laufwerkskette zu nahe kommt“, so Christadler.

Darüber hinaus wurde in die neue Arbeitsmaschine ein Umkehrlüfter eingebaut, um den Kühler von feinen Staubpartikeln freizublasen, wie sie bei Abbrucharbeiten unausweichlich sind. „Dass das neue Arbeitsgerät der Stufe IV entsprechen muss, ist vor dem Hintergrund der Feinstaub-Debatte rund um die Region Stuttgart unausweichlich“, meint Christadler. 200 Kilometer rund um den Firmensitz Eislingen zwischen Stuttgart und Ulm ist der primäre Aktionsradius, in dem der Unternehmer in der Regel tätig sein will, doch manchmal gibt es auch Ausnahmen, wie für einen Brückenabbruch an der A99 bei München. „Wir waren kürzlich in Neuburg an der Donau, um für das Jagdgeschwader 74 der Bundeswehr einen Fliegerhorst abzubrechen“, berichtet der geschäftsführende Gesellschafter.

2017, Prädestiniert für den Abbruch, CK Abbruch und Erdbau GmbH, Cat Kettenbagger 336FLN
Mehr Reichweite durch den geraden Monoblockausleger. Foto: Zeppelin

Dafür hält er in seinem Maschinenpark drei Longfrontbagger vor, darunter auch einen Koloss mit hundert Tonnen. 16 Bagger weisen ein Einsatzgewicht von über 15 Tonnen auf. Der neue Cat Bagger in der 38 Tonnen-Klasse musste sein, „weil die Anforderungen im Abbruch steigen. Zum einen sind immer höhere Reichweiten gefordert und immer weniger Platz vorhanden. Darüber hinaus dominiert Stahlbeton in den 20 bis 40 Jahre alten abbruchreifen Gebäuden. Die oftmals stark armierten Bauteile erfordern entsprechend große Anbaugeräte für den fachgerechten Rückbau“, führt der geschäftsführende Gesellschafter aus.

Sein Betrieb setzt drei bis 4,5 Tonnen schwere Scheren ein und arbeitet mit Hammer, Greifer, Pulverisierer und Magnet in Verbindung mit dem Oilquick-Schnellwechsler OQ 80. Das erklärt das leistungsstarke Trägergerät, das mehrere Funktionen rund um das Zerlegen und Separieren der Bausubstanz übernehmen muss. So wie in Kernen-Rommelshausen. Dort wurde die alte Industriebrache für das Unternehmen Kälte-Fischer aus Untertürkheim, das eine neue Hauptverwaltung auf dem Willi-Rüsch-Gelände plant, abgebrochen. Es ging um 60 000 Kubikmeter umbauten Raum. Aufgabe von CK Abbruch und Erdbau war es, die ehemaligen Fabrikanlagen bis zu den Fundamenten zu beseitigen inklusive die befestigten Flächen rückzubauen. Die Bausubstanz, insbesondere Beton und Mauerwerk, wurden separiert und mithilfe eines Kleemann Prallbrechers MR 110 Z EVO 2 sollten 25 000 Tonnen Recycling- Baustoffe aufbereitet werden, um dann gleich wieder für die Neubaumaßnahme zum Auffüllen der Fundamente wieder verwendet werden zu können.

CK Abbruch und Erdbau beschäftigt 30 Mitarbeiter, die vor allem das Kerngeschäft Abbruch beziehungsweise Rückbau in Verbindung mit der Schadstoff- und Altlastensanierung sowie der Verwertung betreiben, was in Summe rund 70 Prozent des Umsatzes ausmacht. Der Rest fällt auf Erdarbeiten. Falls nötig, soll der neue Cat Kettenbagger dort auch unterstützen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here